Brandschutz – Phosphatester – Typ Flüssigkeiten.

Wir sind jetzt ICL. Weitere Namen in unserem Unternehmensbereich sind ICL Supresta, Akzo Nobel Chemical Phosphor und Stauffer Specialty Chemicals. Diese Website widmet sich ausschließlich der Unterstützung und Kundeninformation für unsere schwer entflammbaren Fyrquel® Flüssigkeiten.

Beschreibung und Anwendung der Fyrquel® Flüssigkeiten

Fyrquel® Flüssigkeiten sind nicht wässrige, schwer entflammbare Triarylphosphatesterflüssigkeiten der ISO-Klasse HDR, welche in einem Bereich von Viskositäten erhältlich sind. Phosphatesterflüssigkeiten sind selbstverlöschend und bieten daher eine Feuerfestigkeit, die für kritische Anwendungen erforderlich ist.  

  • Elektrohydraulische Steuerungen von Dampfturbinen
  • Schmiermittel für Gasturbinen
  • Hydraulik für Stahl- und Aluminiumhochöfen
  • Hydraulik von Druckgussanlagen
  • Kolbenkompressoren
  • Schmiermittel für Dampfturbinen

Dieser Abschnitt zeigt ein optionales kurzes 5-Minuten-Video, das leicht den Vorteil von selbstverlöschenden Fyrquel® Flüssigkeiten im Vergleich zu anderen Flüssigkeiten veranschaulicht. Sobald der schwarze Bildschirm angezeigt wird, scrollen Sie bis zur Anzeige der Video-Steuerelemente.

Energieerzeugung

Elektrohydraulische Steuerungen von Dampfturbinen

Flüssigkeit der 1. Generation
Trixylenylphosphat – Fyrquel® EHC N

Flüssigkeit der 2. Generation
Trixylenyl- und t-Butylphenylphosphat – Fyrquel® EHC
t-Butylphenylphosphat * – FYRQUEL® EHC S
*enthält 15-25% Triphenylphosphat

Flüssigkeit der nächsten Generation                 
Verbessertes t-Butylphenylphosphat – Fyrquel® EHC Plus¹

Hinweis 1

  • Verbessertes t-Butylphenylphosphat der nächsten Generation mit niedrigem Triphenylphosphat-Gehalt   
  • Von der EU-REACH-Verordnung bevorzugte Produktwahl – frei von Trixylenylphosphat
  • Wenden Sie sich an Ihre Fyrquel® bzgl. Auswahlmöglichkeiten
  • OEM-genehmigt
  • Kompatibel und mischbar mit Flüssigkeiten der vorherigen Generationen   

Anwendung als Schmiermittel für Dampfturbinen
Auf Basis von t-Butylphenylphosphat – FYRQUEL® ST
Trixylenylphosphat – FYRQUEL® L

Anwendung als Schmiermittel für Gasturbinen
Auf Basis von t-Butylphenylphosphat – FYRQUEL® GT

Allgemeine Hydraulikanlagen
Auf Basis von t-Butylphenylphosphat®

FYRQUEL® 150—— —–ISO 32 VISKOSITÄT

FYRQUEL® 220—— —–ISO 46 VISKOSITÄT

FYRQUEL® 300—— —–ISO 68 VISKOSITÄT

US-militärische Spezifikation

Erkundigen Sie sich bei Ihrer FYRQUEL® Vertretung nach Händlern für
Fyrquel® gemäß US Mil Spec

Reinigungsprodukte für Hydraulikanlagen²

Fyrquel® Reinigungsflüssigkeit
Fyrquel® 220 wird für Spülzwecke verwendet

 

Hinweis 2
Wenden Sie sich an Ihre Fyrquel® Vertretung zwecks Auswahl von Verfahren und Produktens

Hinweis: Andere synthetische Flüssigkeiten, die als schwer entflammbar vermarktet werden, aber ach Entzündung wie Mineralöl brennen

Andere Arten von synthetischen Flüssigkeiten sind nicht selbstverlöschend. Nur Phosphatesterflüssigkeiten sind selbstverlöschend. Andere Arten von synthetischen Flüssigkeiten, die als schwer entflammbar vermarket werden, sind nachweisbar nur wenig schwerer entzündbar als Mineralöl. Einmal in Brand gesetzt, brennen sie ungehindert weiter. Diese anderen Arten von Flüssigkeiten sind nicht selbstverlöschend, sollten nicht für Anwendungen mit kritischen Brandschutzanforderungen empfohlen werden und sind kein Ersatz für selbstverlöschende Flüssigkeiten auf Phosphatesterbasis. Der Unterschied lässt sich leicht durch industrielle Brandprüfungen und einfache Demonstration wie im obigen Video zeigen.